Vorwort

Diese Einf√ľhrung richtet sich an alle Studierenden der Mittelalterliche Geschichte. Anf√§ngern und Fortgeschrittenen soll Grundwissen √ľber den Untersuchungsgegenstand, √ľber Darstellungs- und Quellenarten sowie √ľber die Arbeitsweise und die Methoden des Fachs vermittelt werden.


Zum Inhaltsverzeichnis

Der Umfang des Angebots wird st√§ndig erweitert. Derzeit stehen 34 Kapitel zur Verf√ľgung. Allen AutorInnen, studentischen MitarbeiterInnen und F√∂rdergebern m√∂chte ich herzlich danken.

Mathias Kluge

Neue Beiträge: Die "Deutschen Reichstagsakten"

Wir freuen uns, in der Rubrik "Quellen und Quelleneditionen" f√ľnf neue Beitr√§ge √ľber Die "Deutschen Reichstagsakten" pr√§sentieren zu k√∂nnen. Die Autorin, Dr. Gabriele Annas, ist Mitarbeiterin der √Ąlteren Abteilung der "Deutschen Reichstagsakten" und lehrt an der Goethe-Universit√§t Frankfurt am Main.

Neuer Beitrag: Notariatsinstrumente / Notariatsurkunden

Wir freuen uns, in der Rubrik "Quellen und Quelleneditionen" einen neuen Beitrag √ľber Notariatsinstrumente / Notariatsurkunden pr√§sentieren zu k√∂nnen. Die Autorin, Dr. Magdalena Weileder, ist Mitarbeiterin der Regesta Imperii und lehrt am Historischen Seminar der LMU M√ľnchen.

Neuer Beitrag: Archäologische Quellen

Wir freuen uns, in der Rubrik "Quellen und Quelleneditionen" einen neuen Beitrag √ľber Arch√§ologische Quellen pr√§sentieren zu k√∂nnen. Die Autorin, Frau Prof. Dr. Natascha Mehler, lehrt an der Universit√§t T√ľbingen.

Neuer Beitrag: Torarollen

Wir freuen uns, in der Rubrik "Quellen und Quelleneditionen" einen neuen Beitrag √ľber Torarollen pr√§sentieren zu k√∂nnen. Die Autorin, Frau PD Dr. Annett Martini, lehrt am Institut f√ľr Judaistik der Freien Universit√§t Berlin.

Neuer Beitrag: Sozialgeschichte

Wir freuen uns, in der Rubrik "Forschungsans√§tze und Methoden" einen neuen Beitrag √ľber Sozialgeschichte pr√§sentieren zu k√∂nnen. Der Autor, Herr Dr. Marcel Korge, lehrt Geschichte am Karl-Sudhoff-Institut f√ľr Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften (Universit√§t Leipzig)

Neuer Beitrag: Dichtung und Literatur

Wir freuen uns, in der Rubrik "Quellen- und Quelleneditionen" einen neuen Beitrag √ľber Dichtung und Literatur des Mittelalters pr√§sentieren zu k√∂nnen. Der Autor, Herr Prof. Dr. Klaus Wolf, lehrt Deutsche Literatur und Sprache in Bayern an der Universit√§t Augsburg.

Neuer Beitrag: Medizingeschichte

Wir freuen uns, in der Rubrik "Forschungsans√§tze und Methoden" einen neuen Beitrag √ľber Medizingeschichte pr√§sentieren zu k√∂nnen. Die Autorin, Frau Prof. Dr. med. Dr. phil. Ortrun Riha, lehrt Medizingeschichte am Karl-Sudhoff-Institut f√ľr Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften (Universit√§t Leipzig).

3. Auflage: Handschriften des Mittelalters

Jan Thorbecke-Verlag (www.thorbecke.de)
Es begann mit der Durchsetzung des gebundenen Buches und endete mit der Erfindung des Buchdrucks. Dazwischen liegt die tausendjährige Geschichte des Aufbruchs in ein neues Medienzeitalter. Das Mittelalter brachte Europa die Verwendung des Papiers, eine Vielfalt an Schriftarten, die meisten der heute gebräuchlichen Satzzeichen, prägende Innovationen der Textgestaltung und eine neue Qualität der Bebilderung und Textillustration und legte damit das Fundament für die Medienkultur der Gegenwart. Im Mittelalter blühten Bibliothek und Archiv, deren reiche Überlieferung den Aufbruch im Zeichen der Schrift bis heute sichtbar macht.

Überall im Handel erhältlich

Das reich bebilderte Lehrbuch nähert sich dieser Geschichte mit den Augen der Zeitgenossen und vermittelt den Einstieg in Lese-, Transkriptions- und Analysetechniken. Den Text ergänzen sieben Lehrfilme mit Experten für Kodikologie, Paläographie, Kunst- und Kulturgeschichte, die über die beiliegende DVD abgerufen werden können.

Mathias Kluge (Hg.)
Handschriften des Mittelalters
Grundwissen Kodikologie und Palä,ographie
238 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen und sieben Lehrfilmen auf DVD
Klappenbroschur, 16 x 23 cm
ISBN 978-3-7995-0577-2
Dritte Auflage 2019


Fördergeber: GHI / University of Alberta in Edmonton (Kanada) / DFG (WAP - Großgeräte der Länder) / Kurt-Bösch-Stiftung / Universität Augsburg / Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg / Bankhaus Hafner / Sin Cinema Filmproduktion